Ansichtskarten aus Indien – Ein partizipatives Strassenprojekt

sweet lime DinA2 mit Rand

In Indien steht Ironie hoch im Kurs, es wird gerne gelacht aber man fügt sich auch seinem Schicksal. Glück und Unglück – Süßes oder Saures liegen oft dicht beisammen.

„Sweet Lime — Ansichtskarten aus Indien“ durchleuchtet den Alltag Indiens. Diese etwas „andere“ Sicht auf ein Land ist entstanden durch ein partizipatives Fotoprojekt. Überwiegend unter prekären Verhältnissen lebende Menschen aus Südindien portraitierten dabei zusammen mit einem professionellen Fotografen ihre eigene Bevölkerung aus einem selbst-ironischen Blickwinkel. In den Workshops wurden nach Einweisung in die fotografische street-art Technik unterschiedliche Themenfelder eigenständig entwickelt, wie z.B.: Unser Land und seine Religionen; Die indische Gesellschaft; Wichtige Verhaltensregeln; Die indische Gastfreundschaft, Indische Sehenswürdigkeiten; Mobilität; Freizeit am Strand; Die Rolle der Frauen in der indischen Gesellschaft, Das Kastenwesen und weitere.

Die Teilnehmenden wählten dabei ihre zu portraitierenden Themen selber aus und begleiteten die fotografische Umsetzung mit einem Fotografen. In kleinen Vorstellungsrunden wurden die Ergebnisse auf öffentlichen Marktplätzen in Indien präsentiert.

sweet lime textDie daraus entstandene Fotoausstellung wurde in die deutsche Sprache übersetzt und kann ausgeliehen werden (Kontakt). Sie besteht aus 16 großformatigen Bildern (DinA2), die auf ausleihbaren Staffeleien ausgestellt werden können sowie 30 kleineren Bildern im Format 13×18. Die Rückseite der kleinen Bilder ist als Postkarte gestaltet und enthält Informationen zum Alltagsgeschehen in Indien. Bei Platzmangel können auch Bilder in einem Postkartenständer zur Ansicht aufbewahrt werden.

 

Einblick in die Bildergallerie

 

Hier gibt es die ins deutsche übersetzte Gesamtbroschüre “Echt Stark” zum download

Echt Stark Einband

Advertisements